Lüninger 30

Eingliederung

Mitten in der historischen Altstadt Warendorfs liegt dieses Gebäudeensemble. Kurze Wege zum Marktplatz, zur Einkaufzone sowie zum Fluss „Ems“ verleihen dem Wohnstandort Attraktivität. Drei Bauten Umfasst das Ensemble: einen Neu­bau (Nr.1), der ein Vorhandes Gebäude ersetzt; ein renoviertes (Nr.2) sowie ein vor einigen Jahren errichtetes Wohnhaus (Nr.3) - allesamt Wohnhäuser mit insgesamt 30 Wohneinheiten.

Entwurfskonzept

Während zur Hauptstraße hin eine Art Schaugiebel die Fassade des Neubaus betont, hebt eine weitere Geibelwand den Eingangsbereich in der Nedbenstraße hervor. Ein herausgeschnittener Kubus schafft hier die Überdachung. Ein weiterer Einschnitt im Gebäude dient als Durchfahrt zum Parkplatz. Auch von hieraus ist der Neubau betretbar.

Fan werden !


Folgen Sie uns auf Facebook
und bleiben Sie up-to-date.

Der Bau

Alle zehn barrierefrei gestalteten Wohnungen sind mittesl eines Aufzuges zu erreichen und mit einer Größe von 45 bis 68 m² für alleinstehende wie Paare geeignet. Loggien bieten jedem Bewohner Ruhemöglichkeiten an der frischen Luft, Verstaumöglichkeiten gibt es auf dem Dachboden. Der Bau ist als KfW-60-Haus konzipiert, hat somit ein jährlichen Primärenergiebedarf von 60 kWh pro m².

Mehr Entdecken


Besuchen Sie uns auf homify und
lernen Sie unsere Objekte aus einer
besonderen Perspektive kennen.